08.06.2017, von H. MAnnott, Bilder: L. Schoolmann

2017-06-08_Abstützen von Gebäudeteilen trainiert

Das Retten und Bergen von Personen aus beschädigten Gebäuden gehört zu den Kernaufgaben des THW. Um das Arbeiten der Retter so sicher wie nur möglich zu machen, werden einsturzgefährdete Gebäudeteile mit dem Einsatzgerüstsystem abgesichert. Der Aufbau dieser Abstützungen und das Anpassen an das einsturzgefährdete Gebäude muss immer wieder trainiert werden.

Als Übungsobjekt für die 2. Bergungsgruppe diente heute unsere Unterkunft. Die ist zwar nicht einsturzgefährdet, aber für diese Übung bestens geeignet. Die angenommene Lage: Durch einen Verkehrsunfall ist ein Gebäudeteil so stark beschädigt, dass eine Außenwand einzustürzen droht. Eine Rettung vermisster Personen ist nicht möglich. Nach einer Erkundung  der Lage entscheidet sich der Gruppenführer Lars Schoolmann für eine Wandabstützung mit dem EGS. Die hohen Außentemperaturen machten es den Einsatzkräften in ihrer Schutzkleidung nicht einfacher, die Außenwand ist dennoch innerhalb kürzester Zeit gegen Einsturz gesichert. I im Inneren könnte nun gefahrlos nach vermissten Personen gesucht werden. Nacheiner kurzen Abschlussbesprechung mit den Einsatzkräften und einer heute etwas längeren Pause wurde die Abstützung wieder abgebaut und verlastet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: